News rund um das Thema Filme

Snowden

Starttermin: 19.05.2016 Regisseur: Oliver Stone Dauer: noch nicht bekannt Genre : , , ,
Movie review score
1/5
Anzeige

 

Anzeige

Erzählt wird die Geschichte des CIA- und NSA-Mitarbeiters Edward Snowden, der von Hawaii nach Hong Kong fliegt, um dort tausende geheime Dokumente an die Presse weiterzugeben. Dieser Vorgang erschüttert nicht nur die Weltgemeinschaft, sondern auch die internationale Politik, was ihn zu einem der meistgesuchten Männer der Welt macht. Edward Snowden (Joseph Gordon-Levitt) arbeitet als Computer-Profi für einen Subunternehmer der NSA. Doch weder seine langjährige Freundin Lindsay Mills (Shailene Woodley) noch sein Kollege (Keith Stanfield) ahnen, wohin Snowden geht, als er von einem Tag auf den anderen verschwindet. Snowden trifft sich in Hong Kong mit der Dokumentarfilmerin Laura Poitras (Melissa Leo) sowie dem Journalisten Glenn Greenwald (Zachary Quinto) und dem britischen Korrespondenten Ewen MacAskill (Tom Wilkinson). Er hat sich vorgenommen, mit der Veröffentlichung von streng geheimen Dokumenten das ganze Ausmaß der Überwachung amerikanischer Geheimdienste offenzulegen, auch wenn er seine eigene Person dadurch in Gefahr bringt. Es dauert nicht lange, bis die CIA (Nicolas Cage, Timothy Olyphant) erfährt, wer die Quelle ist, die das geheime Material an die Öffentlichkeit durchsickern lässt.
Regisseur Oliver Stone ist dafür bekannt, dass er sich in seinen Filmen gern geschichtlichen Persönlichkeiten (wie z.B. US-Präsidenten in Nixon – Der Untergang eines Präsidenten, W – Ein missverstandenes Leben und JFK – Tatort Dallas) widmet oder historische Ereignisse (wie z.B. den 11. September in World Trade Center) beleuchtet. In Snowden lebte er diese Vorliebe für politische Stoffe weiter aus, indem er sich die Geschichte von Whistleblower Edward Snowden zur Brust nahm. Der damals 29-jährige Snowden sorgte im Jahr 2013 für Furore, weil er geheime NSA-Dokumente, die eine weltweite Sammlung privater Daten offenlegten, mit der Hilfe von Journalisten in die Massenmedien gelangen ließ. Von den Behörden des eigenen Landes verfolgt, lebt der Computer-Analyst derzeit mit seiner Freundin Lindsay Mills im russischen Asyl. Nachdem die hochgelobte Doku Citizenfour, den Laura Poitras über Edward Snowden drehte, 2014 den Oscar als bester Dokumentarfilm gewann, bekam das Projekt von Oliver Stone neuen Aufwind. Ursprünglich trug das Projekt den Titel The Snowden Files, bevor es in Snowden umbenannt wurde. Der Film basiert auf gleich zwei Büchern über den berühmten Whistleblower: zum einen auf The Snowden Files des Guardian-Journalisten Luke Harding, zum anderen auf Time of the Octopus von Anatoly Kucherena.

Anzeige